Der Schleswig-Holsteinische Squashsport trauert um Erhan Horata

Erhan Horata (2.v.l.) mit seinen Mannschaftskollegen

„Wir verlieren einen Freund!“ Anders lässt sich der Verlust von Erhan Horata nicht beschreiben. Im Alter von nur 44 Jahren ist Erhan nicht mehr aufgewacht und der Squashsport in Schleswig-Holstein verliert ein weiteres wichtiges Mitglied in der Mitte seiner Gemeinschaft.
Am 3. Januar verstarb Erhan unerwartet und hinterlässt nicht nur im Kreise seiner Familie, sondern auch in seinem Verein Squash Neumünster und im Squash Verband Schleswig-Holstein eine große Lücke.

Erhan Horata begann seine Squashkarriere im März 1992 als Jugendlicher im Squash Verein Neumünster und war seitdem ein konstantes Mitglied in seinem Verein über viele Stationen hinweg. Zuletzt spielte er erfolgreich für die zweite Mannschaft, war ein zuverlässiger und überaus loyaler Mannschaftskollege und bewies immer wieder, welch ein goldenes Squashhändchen er hatte.

„Erhan hatte seine eigenen ausgeprägten Sichtweisen zu allen Themen des Lebens und war dabei einfach liebenswert und immer hilfsbereit. Wir werden ihn vermissen!“ berichtet Richy Peck über seinen langjährigen Wegbegleiter und Mannschaftskollegen.

Der Squashsport in Schleswig-Holstein verliert ein wichtiges Mitglied in seiner Gemeinschaft. Wir werden Erhan Horata ein ehrendes Andenken bewahren. Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner Familie. Wir wünschen ihr auf diesem Wege viel Kraft für diese schwere Zeit!

Die Beisetzung findet am kommenden Freitag, 10.01.2020, in Neumünster statt.

Christian Oswald, Torge Strupat, Kai Rixen, Lennard Jessen
Das Präsidium des Squash Verband Schleswig-Holstein e.V.

Erhan Horata in Aktion

Share it
Menü