Squash in Schleswig-Holstein

Aus den Vereinen: Einheitsturnier am 3. Oktober ein voller Erfolg!

Dank der tollen Vorbereitung von RSC Sportwartin Silke Jünke und den Mitgliedern des Vereins hatte das traditionelle Einheitsturnier mit 22 Teilnehmern aller Spielstärken in der Sportanlage Westerrönfeld ein sehr heterogenes Feld am Start. Allein 6 jugendliche Nachwuchsspielerinnen und Spieler aus Kiel, Neumünster und Rendsburg trauten sich, im Feld der erwachsenen Hobby- und Ligaspieler anzutreten.

Dabei waren die Hürden zum Erfolg recht hoch, denn neben aktuellen Landesliga-Spielern aus Kiel, Elmshorn, Neumünster und Rendsburg trafen sich alte Freunde aus der 2. Bundesliga Mannschaft vom SVN wieder. Kai Rixen (aktuell 1. Bundesliga Süd beim SC Güdingen) spielte 2012 gemeinsam mit Christoph Schmadtke sehr erfolgreich in der zweithöchsten Klasse Squash für den SVN. Ebenfalls vom SVN war der aktuelle Mannschaftsführer der Oberligamannschaft Marco Lammers mit am Start. Um das Spitzenquartett vollständig zu machen, trat natürlich auch der 2. Platzierte des letzten Turniers und Neumitglied beim Rendsburger SC, Simon Nordstad, an. Simon spielt aktuell in der Regionalligamannschaft des Hamburger Vereins SC Altona.

Bei herrlichem Herbstwetter (draußen) und auf gut präparierten Courts schickte der Rendsburger Vereinspräsident Rainer Spindler-Jünke die Aktiven in die Qualifikationsrunde, die die Top- gesetzten Spieler noch nicht mitmachen mussten. Vereinsinterne Duelle und Neuauflagen von Ligapunktspielen waren genauso spannend, wie die Vergleiche der jüngeren und unerfahreneren Spielerinnen und Spieler.

Inzwischen hatte sich auch eine erkleckliche Anzahl von Besuchern eingefunden, die zur guten Stimmung beitrugen. Zuweilen wurde vor den Courts genauso um den besten Platz gerungen, wie auf dem Parkett um die Position am T. Besonders große Aufmerksamkeit erfuhren natürlich die Top Spieler und auch Schmankerl, wie z.B. die Begegnung zwischen dem jungen S-H Kaderspieler Florian Kraft (SVN) und seinem Verbandstrainer Kai Rixen, das durchaus als Showmatch für die Nachwuchsarbeit taugte.

Aber nicht nur die Jugend und die Topspieler hatten ihren Spaß. Auf allen Positionen wurde um den Sieg gerungen und trotzdem ging es ausgesprochen fair zu. Der Oberschiedsrichter Ingo Frank (RSC) musste zu keinem Zeitpunkt eingreifen. Die Turnierleitung hatte sich einen besonderen Modus ausgedacht, um die "Verlierer" der Qualifikation zum weiteren Wettbewerb zu motivieren. In dieser Trostrunde hatten alle noch einmal 4 Spiele zu absolvieren. Als Gewinner wurde hier Marcel Blauert vom Kieler SC ermittelt.

Die Finals des A-Feldes hatten erwartungsgemäß die vier Spitzenspieler Kai Rixen, Christoph Schmadtke, Marco Lammers und Simon Nordstad erreicht. Im kleinen Finale um Platz 3 zeigte Christoph gegen Marco, dass er in den letzten Jahren der beruflich erzwungenen Pause nichts verlernt hat. Marco wehrte sich nach Kräften, besonders seine bessere Fitness machte Christoph sehr zu schaffen. Großartige Ballwechsel und starke Laufarbeit beider Kontrahenten entlockten den zahlreichen Zuschauern immer wieder Applaus und verbale Ovationen. Zum Schluss triumphierte Christoph in dem sehr engen Match mit einem 3:2 Erfolg über den außerordentlich stark spielenden Marco aus Neumünster.

Das Spiel um den ersten Platz stand leider unter einem nicht so guten Stern, denn Kai Rixen plagte sich mit einer im Halbfinale gegen Marco wieder aufgetretenen alten Verletzung. Er wehrte sich mit eingeschränkter Belastungsfähigkeit deines linken Knies tapfer. Simon spielte technisch ausgezeichnet und zeigte den beeindruckten Zuschauern, dass Squash auch „Schach im Court“ genannt werden kann. In vielen Ballwechseln trieb Simon mit klug vorbereiteten Angriffen und Finten Kai immer weiter in die Enge, sodass der Punktgewinn fast zwangsläufig war. Kai konnte nun Simon durch seine reduzierten Laufwege nicht gut genug unter Druck setzen, um ihn zu Fehlern zu zwingen. Der „Neu-RSC ler“ Simon Nordstad gewann somit klar und verdient das Match mit 3:0 und ist damit der „Einheits-Sieger 2018“.

Nach der Siegerehrung wurde noch die traditionelle Tombola ausgelost. Die Jugendspielerin und Glücksfee Laura Christahn vom SVN zog die Lose für alle glücklichen Gewinner.

Den gemütlichen Teil des Turniers begangen dann viele Teilnehmer gemeinsam beim italienischen Essen im Restaurant „Torre Suda“ im historischen Pelli Hof in Rendsburg. Ein tolles Turnier mit maximalem Spaß. Echte Werbung für diesen tollen Sport. Danke an alle, die dabei waren und gute Besserung für alle, die es brauchen können!

Artikel von Jörg Kraft.

Offizielle Pool Partner

SVSH Geschäftsstelle

Fragen und Infos an:

 

Werbung ASS Athletic Sport Sponsoring

Werbung Victor International

Squash Verband Schleswig-Holstein e.V.