Squash in Schleswig-Holstein

Aus den Vereinen: Ungeschlagen, dennoch Aufstieg knapp verpasst

Nur ein Punkt fehlte bei den Aufstiegs Play-Offs in Hamburg, um die Saison des 1. Rendsburger Squash Clubs (RSC) perfekt zu machen. Am Samstag, 21.04.2018 nahm die 1. Mannschaft des RSC an der Aufstiegsrunde der Bezirksliga teil. Dabei musste sich das Team vom NOK im direkten Duellen mit den drei Bezirksligamannschaften des gastgebenden Sportwerk Hamburg um die zwei begehrten Aufstiegsplätze zur Landesliga messen.

Als amtierender Meister der Bezirksliga A und beste schleswig-holsteinische Mannschaft der Bezirksliga konnte sich der RSC im Vorwege berechtigte Hoffnungen auf den direkten Wiederaufstieg machen. Leider wurden diese Hoffnungen durch Verletzungspech und krankheitsbedingte Ausfälle kurz vor Beginn und während der Aufstiegsspiele getrübt. So mussten bereits vor der Anreise nach Hamburg die nominelle Nummer drei Jörg Kraft als auch die Nummer vier Thomas Engel krankheitsbedingt passen. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch gleich im ersten Spiel Silke Jünke, die zwar noch das Spiel beendete, dann aber nicht mehr antreten konnte. Als Ersatz musste daraufhin die eigentlich nur zur moralischen Unterstützung mitgereiste Tini Schoch antreten. Tini befindet sich nach einer schweren Knieverletzung zu Beginn der Saison erst wieder in der Aufbauphase, war aber bereit einzuspringen, um die Mannschaft so zu unterstützen.

Im ersten Spiel konnte der RSC nach den verlorenen Einzeln an Position drei (Joachim Paschke) und vier (Silke Jünke) durch Siege an den stark besetzten Positionen eins (Ingo Frank) und zwei (Michael Wegener) noch ein Unentschieden retten. Das schlechtere Satzverhältnis bescherte dem RSC jedoch nur einen Punkt (verlorenes Unentschieden). Der Gegner bekam entsprechend zwei Punkte (gewonnenes Unentschieden). Die Spielverläufe in den weiteren zwei Spielen gegen die anderen Mannschaften des Sportwerk Hamburg ähnelten sich sehr.

Im zweiten Spiel war es sogar noch knapper, so dass bei Spiel- und Satzgleichheit die gespielten Punkte leider zu Ungunsten des RSC den Ausschlag gaben. Das dritte Spiel musste dann die Entscheidung bringen. Leider verpasste die Mannschaft den erforderlichen Sieg knapp. Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen hieß es am Ende erneut 2 – 2. Dieses Mal bekamen die Rendsburger jedoch aufgrund des besseren Satzverhältnisses zwei Punkte zugesprochen. Letztlich jedoch ein Punkt zu wenig, um die gelungene Saison mit dem Wiederaufstieg abzurunden. Am Ende konnte die Mannschaft aber, unterstützt durch das Präsidium und dem angereisten Fanclub aus S-H, sehr stolz auf den dritten Platz und die erbrachte Leistung sein.

Die neue Saison startet in der Bezirksliga A in die sich der RSC durch das Saisonergebnis als bestes Team qualifiziert hat.

Eine besondere Ehrung erhielt Ingo Frank, die Rendsburger Nr. 1, als Mr. 100%, weil er in der ganzen Saison alle Spiele gewinnen konnte. Starke Leistung!

Vereinspräsident Rainer Spindler formulierte auch gleich die Ziele für die neue Saison: „Gesund bleiben, weiter Spaß haben, den Nachwuchs fördern und selbstbewusst den Aufstieg in die Landesliga anpeilen.“

Jörg Kraft

Pressewart 1. RSC

Offizielle Pool Partner

SVSH Geschäftsstelle

Fragen und Infos an:

 

SVSH Termine

Nov
4

04.11.2018 10:00 - 17:30

Nov
10

10.11.2018

Nov
17

17.11.2018

Dez
15

15.12.2018

ASS Athletic Sport Sponsoring

Victor International

Squash Verband Schleswig-Holstein e.V.