Rendsburger Squash-Damen auf Kurs Titelverteidigung

Am Samstag, den 30.10. fand im Sport+Spa Hamburg Wandsbek der erste Spieltag der Squash Damenregionalliga Nord statt. Das Team der Rendsburgerinnen, bestehend aus Sonja Dobbert, Britta Leuschner, Kristin Schoch und Silke Jünke traten gegen die Teams des Hamburger SRC als Gastgeber und dem 1. SC Diepholz an.

Während die Diepholzer Mannschaft in der ersten Begegnung gegen die Hamburger Gastgeberinnen keinen einzigen Satz abgaben und das Spiel deutlich gewannen, zeigte sich in der folgende Partie Diepholz stark beeindruckt. Die Rendsburger Damen waren hier nicht nur ebenbürtig, sondern aus ganz anderem Holz geschnitzt. Zwar gewann die Nr3 aus Niedersachsen, Anette Röber ihr Spiel gegen Tini Schoch glatt in 3 Sätzen, hatte diese jedoch hart zu erkämpfen, wie der 3. Satz erst im Tie-Breaker 13:15 ausging. Die an Position 2 und 1 spielenden Britta Leuschner und Sonja Dobbert machten dann aber klar, dass die niedersächsischen Spitzspielerinnen aus Diepholz sich ihnen geschlagen geben mussten. Zwei Mal 3:0 ist deutlich. Ohne weiteren Satzverlust gegen die Hamburgerinnen konnten die Damen des RSC diesen harmonischen Spieltag mit 6:0 Punkten für sich entscheiden und sind damit auf dem besten Weg, ihren Titel als Regionalligameister der Saison 2019-20 zu verteidigen. Der nächste Spieltag findet im April 2022 in Diepholz statt. Ein Sieg dort und die erfolgreiche Titelverteidigung würde gleichzeitig die Qualifikation zur Endrunde der deutschen Damenmeisterschaft 2022 bedeuten. Das Ziel wurde bereits ins Auge gefasst.

Auf dem Foto v.l.n.r.: Britta Leuschner, Sonja Dobbert, Tini Schoch, Silke Jünke

Share it
Menü