Die Sportart

Let’s play Squash!

Yannik Bork und Fynn Schuck im Duell bei der JEM 2017 in Hamburg

Squash? Was heißt das?

Squash ist ein Ballspiel, bei dem ein kleiner Ball mit einem speziellen Schläger gegen eine Wand geschlagen wird und der Gegner darauf hin versuchen muss, den Ball beim Rückprall zu erreichen und seinerseits zu schlagen.

Squash – Ein Leitfaden

Für den Einstieg in den Squashsport könnt ihr hier einen kurzen Leitfaden rund um die Sportart finden: Leitfaden

Woher kommt Squash?

In einem Londoner Gefängnis im 19. Jahrhundert halten sich die Gefangenen fit, indem sie Bälle gegen die umgebenen Wände schlagen. Das Spiel „Rackets“ ist erfunden. Die englische Eliteschule „Harrow“ führt das „Rackets“-Spiel gegen 1830 als Schulsport ein. Die Schüler entdecken, dass ein weicher Ball mehr Variationsmöglichkeiten bietet und größere Anforderungen an den Spieler stellt. Die ersten vier Squash-Courts werden gebaut. Überall dort, wo britische Truppen stationiert sind, breitet sich Squash aus. So in Südafrika, Indien, Pakistan, Ägypten, Australien, Neuseeland und andere Länder. In Deutschland werden die ersten Squash-Courts 1930 von Dr. Ernst von Siemens gebaut. Zum YouTube Video

Wer oder was ist der SVSH e.V.?

Der SVSH e.V. ist der Squash Verband Schleswig-Holstein und damit der Landesfachverband für die Sportart Squash in Schleswig-Holstein. Der Verband vertritt somit alle Mitgliedsvereine und deren Mitglieder, die in Schleswig-Holstein Squash betreiben und am Spielbetrieb teilnehmen. Der SVSH ist Ansprechpartner für alle Themen rund um den Squashsport und unterstützt seine Vereine und Mitglieder beim Aufbau von Vereinsstrukturen, der Durchführung von Veranstaltungen, organisiert den Spielbetrieb, veranstaltet Events oder nimmt selbst an Veranstaltungen teil und fördert im Allgemeinen den Squash in Schleswig-Holstein

Squash Verband Schleswig-Holstein e.V.
Menü